Gespaltene Krallen beim Hund – Was kann die Ursache sein?

Frage von Doro:

„Hallo Frau Dr. Rühling,

unser 6-jähriger Windhund hat in den letzten Wochen mehrfach gespaltene Krallen gehabt, die dann vom Tierarzt gezogen werden mussten (keine Entzündung). Der Tierarzt meint man kann da nichts machen (nur die Symptome behandeln). Sehen Sie das auch so, oder haben Sie einen Rat für uns?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß, Doro“

Antwort von Dr. Maja Rühling:

Hallo Doro,

ich würde in diesem Fall raten, die Krallen auf Pilzbefall oder Ähnliches untersuchen zu lassen.

Außerdem empfehle ich, auch eine Untersuchung auf Lupiode Onychodystrophie durchzuführen. Hierbei handelt es sich um eine unheilbare Immunkrankheit. Sollte der Befund die Erkrankungen an dieser Immunkrankheit bestätigen, so hilft tatsächlich nur das Ziehen der Krallen.

Wenn es sich um einen Hund aus dem südlichen Ausland handelt, könnte das Problem auch in Zusammenhang mit einer Leishmaniose stehen. Auch diese Möglichkeit würde ich an Ihrer Stelle einmal testen lassen.

Ich hoffe, dass Sie bald Gewissheit haben und sich eine problematischere Krankheit ausschließen lässt.

Mit den besten Grüßen,

Dr. Maja Meyer-Rühling

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *