Lungenfibrose bei Zahnsteinentfernung?

Frage von Gunda:

„Hallo, Fau Dr. RĂŒhling.
Mein Westie Max ist jetzt 5 Jahre alt und eigentlich „quietschfidel“. 😉 Aber es bildet sich vermehrt Zahnstein bei ihm. Nun lese ich immer öfter von der Lungenfibrose, gerade beim Westie. Diese Fibrose wird in Verbindung mit der Narkose bei der Zahnsteinentfernung genannt. Ich glaube es geht dort um den Tubus!? Können Sie mir Ihre Meinung dazu schildern? Sollte man das Risiko eingehen? Ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass es durch die Narkose ausgelöst wird? Ich bin so unschlĂŒssig, wie ich mich verhalten soll…“

Antwort von Dr. Maja RĂŒhling:

Hallo Gunda,

die Lungenfibrose beim Westie tritt in erster Linie idiopathisch auf und das heißt, es gibt keine bekannte Ursache. Dass Zahnsteinentfernung oder Inhalationsnarkose ein Auslöser sein kann, ist nicht beschrieben.

Die Zahnsteinentfernung wird z.B. in unserer Praxis nicht unter InhalationsanĂ€sthesie sondern InjektionsanĂ€sthesie durchgefĂŒhrt, auch ein Intubieren ist nicht unbedingt notwendig. Somit kann ich Ihre Sorgen generell etwas zerstreuen.

Die regelmĂ€ĂŸige Mundhygiene zuhause wird ĂŒbrigens von vielen Besitzern nicht in ausreichendem Maße durchgefĂŒhrt, damit kann man erneuter Zahnsteinentfernung sehr gut vorbeugen. Fragen Sie doch am besten Ihren Tierarzt nach geeigneten PrĂ€paraten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe

mit freundlichen GrĂŒĂŸen

Dr. Maja RĂŒhling

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *